Gleichgewicht

[Lucas Kohl]

Bodenanalyse und Düngungsempfehlung

Was ist SOIL BALANCING?

SOIL BALANCING bedeutet, die im Boden vorliegenden Nährstoffe in ihren Verhältnissen zueinander zu analysieren und diese Verhältnisse gegebenenfalls durch Düngung zu modifizieren, um ein Gleichgewicht der Nährstoffe zu erreichen, weil dann die Verfügbarkeit ansteigt. Die Effizienz von Düngung und Nährstoffaufnahme ist somit für die Kulturen und das Bodenleben am höchsten. Die Bodengare nimmt zu. Es wird somit auch das Bodenleben gedüngt – nicht nur die Pflanzen!

Entwicklung und Anwendung

Erste Erkenntnisse über die Wirksamkeit gewisser Nährstoffverhältnisse gewann bereits der deutsche Forscher Oscar Loew Anfang des 20. Jahrhunderts. Auf diesen baute dann der US-Amerikaner William A. Albrecht auf. Er erkannte, dass antagonistische Wirkungen von Nährstoffen im Boden die Gesundheit der Tiere und Menschen über die Nahrungsaufnahme beeinflussen können. Durch Forschungen an Menschen, Tieren und Pflanzen entdeckte er ein bestimmtes Nährstoffverhältnis bzw. -gleichgewicht im Boden, bei dem nicht nur die Pflanzen gesünder und besser wuchsen, sondern auch die Gesundheit der Menschen und Tiere positiv beeinflusst wurde. Zudem konnten auch positive Effekte auf die Bodenbeschaffenheit sowie ein vermindertes Unkrautaufkommen festgestellt werden.

Diese Methode wurde von vielen Forschern und Praktikern, wie Graeme Sait, Werner Bergmann, Jerry Brunetti, André Voisin, Matt Kleinhenz und vielen weiteren, erforscht, modifiziert und weiterentwickelt. Sie findet in der Praxis mehr und mehr Zuspruch. Somit werden die Bodenanalysen und Interpretationen Ihrer Bodenproben auf Basis des aktuellen Forschungstandes und den weiterentwickelten Erkenntnissen von Loew und Albrecht erstellt. Analysiert wurden Ihre Proben von den Brookside Laboratories in Ohio, USA. Dieses Labor zeichnet sich dadurch aus, dass es die längsten Erfahrungen mit der SOIL BALANCING Methode vorweisen kann, da bereits Albrecht in diesem Labor forschte. Das dort angewandte Verfahren der Extraktion der Nährstoffe aus der Bodenprobe via Verwendung des Mehlich 3 Extrakts ist die weltweit anerkannteste Methode, um die am Austauscher haftenden Nährstoffe zu betrachten.

Die daraus resultierenden Düngungsempfehlungen haben einzig und allein das Ziel, die Nährstoffe in ihrem Boden über Jahre hinweg in ein Gleichgewicht zu bringen – das sogenannte SOIL BALANCING.

Ihre Proben werden klimaneutral nach Ohio, USA versandt, wo sie ebenfalls von Brookside Laboratories analysiert werden.

Die Düngeempfehlungen könnten unter Umständen sehr hoch sein – bitte beachten Sie daher genau die empfohlenen Ausbringungsprioritäten, Ausbringungszeitpunkte und die maximale Menge pro Jahr.

Alle empfohlenen Düngemittel sind in der FiBL-Betriebsmittelliste aufgelistet und somit auch im Ökolandbau erlaubt.

Falls Sie sich als Erstanwender unsicher fühlen, können Sie die Düngung auch vorerst nur auf Teilflächen durchführen und sich von den positiven Effekten überzeugen lassen. Aber beachten Sie stets, dass es je nach vorliegendem Ungleichgewicht bis zu drei Jahre dauern kann, bis die ersten gewünschten Effekte auftreten.

Hier erfahren Sie wie die Bodenproben entnommen werden

Hier erfahren Sie wie sie die Bodenanalyse anfordern können

Bild von Einfach-Eve auf Pixabay

Tags:

Keine Kommentare bis jetzt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

11 − acht =