Das PCSM (Paramagentic Count Soil Meter) ermittelt die „Elektrische Leifähigkeit“ z.B. von Pflanzen oder dem Boden. Sie zeigt dem Gärtner und Bauer, wie viel Energie der Pflanze zum Wachstum bereitsteht. Je größer die Messgröße (erg), desto höher ist die Nährstoffdichte im Boden bzw. in der Pflanze.

Die elektrische Leitfähigkeit zeigt zwei Größen an:

  • Quantität der Nährstoffe
  • Mobilität der Ionen (Kationen & Anionen)

Hinweis:

Eine Leitfähigkeit unter 200 ERGS bedeutet ein Mangel an Energie. In diesem Zustand können keine chemischen Reaktionen stattfinden und die Pflanze kann nicht wachsen. Ideal sind Werte zwischen 200 und 600 (Boden), während alles über 1.000 kontraproduktiv wirkt. In der Pflanze sind Werte von 2.000 und mehr ideal.

Ein Energiemangel im Boden führt jedenfalls dazu, dass zugesetzte Mineralien nicht verstoffwechselt werden können. Das hindert die Frucht beim Gedeihen. Für praktische Methoden, um den Energiefluss zu entfalten, siehe Hinweise und Empfehlungen von unserem Partner „Dan Kittredge: Prinzipien der Nährstoffdichte“.
Das PCSM ist hier erhältlich:


Quelle (englisch): https://bionutrient.org/site/sites/all/files/docs/PrinciplesToProduceNutrientDenseCrops.pdf

Tags:

Keine Kommentare bis jetzt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

zwanzig + 20 =