Tribomechanisches Produktionsverfahren

Sprühfähige Mischungen im Anwendungstest

Das Produktionsverfahren Air2Air hat laut unserer Einschätzung ein enormes Zukunftspotential. Durch das Tribomechanische Vermahlungsverfahren (Air2Air) gewinnt man feinstens vermahlene Mineralien und Spurenelemente.

Wir können damit kleine Mengen wertvoller Mineralien so aufbereiten, dass diese schonend ihre wichtigen Funktionsstrukturen beibehalten. Durch eine herkömmliche „Zermahlung“ und Abrieb würde die Mineralstruktur geschwächt werden und diese Schwächung kann nur durch größere Ausbringungsmengen ausgeglichen werden.

Dieses Produktionsverfahren eröffnet uns jedoch komplett neue Möglichkeiten, indem man auch individuellere Mischungen von Mineralien, Spurenelementen und organischen Materialien realisieren kann.

Im Bereich Blattsprühung und Wasserlöslichkeit ergeben sich damit auch weitere Optimierungen und Anwendungsbereiche, wodurch die Ausbringungsmengen reduziert werden können (aufgrund des besonderen Produktionsverfahrens).

In konkreten Anwendungsversuchen mit Bauern und Produzenten werden die Wirkungen der verschiedenen Rezepturen genau beobachtet und verglichen. Sobald dazu Erfahrungsberichte vorliegen, werden diese auf der Wissens- und Projektdatenbank bekannt gegeben.

Die ersten Versuche in der Blattsprühung waren jedenfalls sehr vielversprechend!